Category Archives: Kurzmeldungen

2017 MSC Bingen Mäuseturm Klassik

Ich war leider dieses Jahr zur Mäuseturm Klassik beruflich in Berlin. War auch schön, aber kaum ist die Katze aus dem Haus, gewinnen die Mäuse Pokale. Meine Frau mit Esmeralda und den Kindern machen den 1. Platz in der Klasse, den 2. Platz in der Gesamtwertung und sind damit auch noch das beste Damenteam. Ob ich kommendes Jahr überhaupt noch mitfahren darf?

2017 MSC Bingen Mäuseturm Klassik Klassensieg; 2. Platz Gesamtwertung

Einmal Inspektion und mehr …

Gestern habe ich den Wagen bei der MB Niederlassung Mainz und dem Meister meines Vertrauens vorgestellt und abgestellt. Der aus der Dialogannahme resultierende Auftrag umfasst 7 Seiten …. sigh …. immerhin war die Aussicht unter dem Wagen nicht so schlecht. Die Traggelenke vorne und weitere Teile der Aufhängung wurden schon ersetzt. Das Gesamtbild ist in Ordnung. Aber Details, auch für mich neue, sind ins Tageslicht gerückt.

Auf dem Auftrag steht:

  • Grosse Inspektion mit Wechsel aller Flüssigkeiten (auch Getriebeöl).
  • Check Steuerkette mit Gleitschienen
  • Steuerzeiten, Zündung und Einspritzung prüfen
  • Leerlauf, Abgaswerte und Lambdawerte prüfen.
  • Ölverlust am Motor prüfen
  • Motorlager und Schwingungstilger prüfen
  • Motordämmmatte ersetzen
  • Klimaanlage prüfen
  • 5 neue Reifen (MO)
  • mechanisches/metallisches Scheppern lokalisieren und beheben
  • Zentralverriegelung prüfen
  • Rückbau der Elektrik in der Mittelkonsole auf den Serienstand
  • Entfernen der Freisprecheinrichtung
  • Cockpit:
    • Beleuchtung instand setzen
    • Uhr bleibt zweitweise stehen, prüfen
    • Aussentemperaturanzeige defekt.
  • Leselicht am Mittelspiegel prüfen
  • Beifahrertür Abdeckklappe der Seitentasche  instand setzen
  • Beifahrertür Schachtleisten/Fensterhebermotor prüfen

Ich bin mal auf den Kostenvoranschlag gespannt wenn aus dem „Prüfen“ ein „Machen“ wird. 

Lack dran!

Am Freitag war es dann endlich soweit. Ich konnte den Wagen von Meister Fischer und seinen Mannen in Empfang nehmen. Die Kampfspuren sind zum allergrößten Teil weg. Neue Stosstange vorne, die Kotflügel und die Heckstoßstange repariert und lackiert. Die gelben Blinker sind auch schon dran. Bei der Demontage der seitlichen Blinker sind ein paar Halter abgebrochen, aber das kann bei 25 Jahre altem Plastik schon mal passieren. Ich habe im Netz schon neue organisiert und werde die hier noch provisorisch eingesetzten Teile ersetzen. 

Weil ich am Freitag noch Zeit hatte habe ich gleich auch noch das Bedienteil der Sitzverstellung wieder eingebaut. Die Teile waren in der Zwischenzeit gekommen. Den Griff habe ich zwar auch schon bekommen, aber man muss die gesamte Seitenverkleidung demontieren und dazu hatte ich jetzt keine Lust mehr. Der Winter kommt bestimmt.

Es steht aber noch einiges auf dem „Zettel“. Die Mittelkonsole muss noch aufgearbeitet werden, die Elektrik in der Mittelkonsole will aufgeräumt werden. Die alte nachgerüstete Freisprecheinrichtung muss weg, das Radio rein. Dann muss noch an der Beifahrerseite die Klappe der Ablage wieder befestigt werden, die ZV geht noch immer nicht und die Klima auch nicht. Es ist noch eine Inspektion fällig und ein Satz neuer Reifen. Wer weiss was noch alles nicht geht, was ich noch nicht ausprobiert habe. Von aussen ist er jetzt jedenfalls sehr annehmbar und ich freue mich schon damit ein bisschen herumzufahren und weiter zu schrauben….

… Warten.

An der Stelle ein dickes Dankeschön an die Daimler AG. Deren Support und Hingabe wirklich unerreicht ist. Ich weiss nicht wie viele Autobauer für ein 29 Jahres Baumuster Teile nachfertigen lassen und finde dies wirklich beeindruckend. In meinem Falle hat es leider nicht gereicht, denn aus 3 Wochen wurden erst 4, dann 5 und dann 6 und es gab noch immer keinen Termin vom Werk. Die Leute in der MB Niederlassung Mainz haben alles versucht und auch meine ständigen Nachfragen freundlich ertragen.

Heute ist der Countdown zum Saisonstart auf 0 gesprungen. Der Wagen sollte seit 4 Wochen von aussen fertig und frisch sein. In der Zwischenzeit wäre auch das Interieur wieder vollständig gewesen. Stattdessen steht er auch heute noch auf dem Hof der Fischer Karosserie und Lack in Mainz. Aber er wartet jetzt nicht mehr auf die Lieferung einer neuen Stosstange, denn diese habe ich dank eines Tipps aus dem 129SL Forum bei einem privaten Verkäufer aus Köln letzten Samstag abholt. Original und vollkommen neu kam sie aus dem Keller, wo sie für „schlechte Zeiten“ mal eingemottet wurde. Nun wird lackiert und montiert und Freitag starte ich ein bisschen in die Saison. Immerhin brauche ich keine Kurzzeitkennzeichen mehr. Ich hoffe ich finde jetzt kurzfristig die Zeit um das Innenleben und die Elektrik wieder auf Vordermann zu bringen. Dann muss er noch in die Werkstatt, ZV und Klima reparieren. Neue Reifen und ne Inspektion.

244 Tage bis die Saison wieder endet. Der Countdown läuft.

Warten …

Die beiden Kotflügel sind ausgebessert und lackiert. Da sich an dem Wagen offensichtlich schon einige Lackierer versucht haben, habe ich nun eine Art „Tricolore von Blau“. Aber die Leute von Fischer Karosseriebau haben ihr bestes gegeben um die Farbunterschiede fliessend zu gestalten. Die Frontschürze ist bei MB bestellt, hat aber 3 Wochen Lieferzeit. Die Heckschürze ist ebenfalls lackiert worden und wurde noch nicht wieder montiert.

Warten auf die Frontschürze

Die Zeit rennt, noch 29 Tage bis zum Start in die Saison und mein kleiner SL steht im Regen … bei Gelegenheit muss ich mal die gelben Blinker vorbei bringen. Es macht keinen Unterschied im Aufwand gleich die richtigen zu montieren.

Boah und jetzt wird lackiert.

Das „Boah“ gilt dem Wagen. Ich bin heute zum ersten Mal mehr als nur mal um den Block gefahren und konnte so erste Eindrücke sammeln. Bei -7 Grad Aussentemperatur ist mir zum Glück noch früh genug eingefallen, dass ich das Heizungs-/Klimabedienteil vielleicht doch noch schnell anschliessen sollte. Die Temperaturen und das Alter der Reifen (DOT 2006) sind keine perfekte Kombi und komfortabel war das auch nicht, aber der Motor ist der Hammer. Power aus jeder Drehzahl. Die Aussage „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen“ hat Bestand bis in alle Ewigkeit! Die paar und zwanzig Kilometer nach Mainz bin ich ohne Probleme gekommen. Die erste Aufnahme bei Fischer Karosseriebau und Lack zeigt eine defekte vordere Stosstange an der sich schon jemand in Wagenfarbe versucht hat. Eine hintere Stosstange, die auch den falschen Lack hat. Die Seitenblenden sind immerhin noch in Ordnung. Einen defekten rechten Kotflügel und eine blöde kleine Delle im linken Kotflügel. Ersetzen wäre „Geldverschwendung“ so die Aussage der Profis und damit werden die Schäden repariert und anschliessend im richtigen Farbton (309) und Finish (seidenmatt) lackiert.